Herzlichen Glückwunsch an Paul Dalton (A04, B01) zum Erhalt des mit 25.000 Euro dotierten Vogel-Preises

By 17. November 2020 Nachrichten

Prof. Paul Dalton und Prof. Andreas Nüchter erhalten den mit 25.000 Euro dotierten Preis der Vogel Stiftung für ihr Projekt „3D-Druck mit 6 Freiheitsgraden für medizinische und technische Anwendungen“.

Der Roboter, den sie verwenden, wurde vom Sonderforschungsbereich SFB/TRR 225 finanziert.

Zweck des „Forschungsförderpreises der Vogel-Stiftung Dr. Eckernkamp“ ist die Förderung wissenschaftlicher Exzellenz an der Universität Würzburg. Mit dem Preis werden Forschungsprojekte, vorzugsweise in den Bereichen Medizin, Technik und/oder Medien ausgezeichnet.

https://www.mainpost.de/regional/wuerzburg/unibund-wuerzburg-vergibt-zwei-forschungspreise-art-10527548

Ziel dieses Projekts ist es, die am Lehrstuhl für Funktionswerkstoffe der Medizin und der Zahnheilkunde in der Arbeitsgruppe MEW (“melt electrowriting”) unter der Leitung von Prof. Paul Dalton entwickelten Technologie zum 3D-Druck von künstlichen Gewebestrukturen mit der Expertise der Arbeitsgruppe Telematik des Lehrstuhls der Informatik VII (Robotik und Telematik) unter der Leitung von Prof. Andreas Nüchter im Bereich der Programmierung von mehrachsigen Manipulatoren zusammenzuführen. Hierbei soll ein MEW fähiger Druckkopf an einen 6-achsigen Roboter angepasst und somit das Druckverfahren von 3 Freiheitsgraden (DoF, “degree of freedom”) auf 5/6 DoF erweitert werden, um komplexe Strukturen, beispielsweise Organe oder Werkstücke ohne planare Oberflächen, herstellen zu können.