Fließdruckverhältnis und Scherbeanspruchung innerhalb einer Drucknadel

By 17. März 2020 Juni 9th, 2020 Nachrichten

Die Biofabrikation durch 3-D-Druck von Biotinten erfordert, dass der Benutzer den Druck des Druckvorgangs so einstellt, dass der resultierende Fluss durch die Drucknadel der Bewegungsgeschwindigkeit des Druckkopfs entspricht. Da die meisten Bioinks stark scherverdünnend sind, führen kleine Druckänderungen zu großen Änderungen der Fließgeschwindigkeit. Darüber hinaus muss der Benutzer möglicherweise die Scherspannungen innerhalb der Drucknadel kennen, die auf die Zellen wirken. Die Forschungsgruppe von Stephan Gekle (Fachbereich Physik, Universität Bayreuth) hat in Zusammenarbeit mit der Gruppe von Ben Fabry (Richard Gerum) ein webbasiertes Tool (Link) entwickelt, um die Druck-Fluss-Beziehung von scherverdünnenden Bioinks sowie das Fließ- und Scherspannungsprofil in der Drucknadel zu berechnen .

https://bio.physik.fau.de/flow_webpage/flow.html